Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:

Autor Thema: Schlanke Rollenspielsysteme: Was gibt’s außer DS? Arborea?  (Gelesen 969 mal)

Ben

  • Stufe 7
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Späher
    • Awards

Liebe Leute,

ich werde manchmal nach einsteigerfreundlichen Rollenspielsystemen gefragt. Oder Veteranen, die keine Lust mehr haben, 60 Minuten für einen 20-sekündigen Kmapf zu verdampfen, fragen nach einem schlanken System. Ich empfehle dann aus voller Überzeugung die DS-Produktfamilie. Kommt auch gut an. Ich bin jetzt über Arborea gestolpert. Ist das für Einsteiger und Umsteiger eine gute Alternative?

Beste Grüße
Gespeichert
DS-Spielervolk: Mauslinge
https://t1p.de/mauslinge
DS-Abenteuer: Dorf ohne Wiederkehr
https://t1p.de/auwangen-wiederkehr

Germon

  • Immersieg Hessen
  • Stufe 20
  • *
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3740
  • Kultur: Alle
  • Klasse: Alle
  • Ich will Starslayers... jetzt!
  • Orga eines DS-Community-Events Chronist (Silber): Hat 4+ DS-Spielsessionberichte gepostet Hat 1+ MGQ geleitet Hat 1+ MGQ-Spielbericht veröffentlicht Mitglied in einem DS-Club Unser die Besonnenheit: Hat das Arltum Caernos in den Kronkriegen unterstützt Conslayer - Uhrwerk DemoTeam Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt Hat eine Seite mit DS-Inhalten (CampaignLogs, Downloads, Settings oder Tools) Registrierter Betatester
    • Awards
Antw:Schlanke Rollenspielsysteme: Was gibt’s außer DS? Arborea?
« Antwort #1 am: 11. April 2024, 10:02:41 »

ABOREA ist auch für Einsteiger geeignet, kann aber an der einen oder anderen Stelle seine ROLEMASTER Verwandtschaft nicht leugnen.
Die Box ist gut aufgemacht und hat alles zum schnellen Einstieg (inkl. Würfel) drin zu einem vernünftigen Preis.

Trotzdem ist DS nach wie vor ein (nicht nur für Einsteiger) exzellent geeignetes System mit einem komplett kostenfreien Regelwerk in digitaler Form und wäre natürlich meine erste Wahl (was in diesem Forum keine allzu überraschende Antwort ist  ;D )


Natürlich ist es von Vorteil ein eher leicht zugängliches System für Einsteiger/Kinder zu wählen. Insgesamt bin ich allerdings der Meinung, dass extra für Einsteiger/Kinder geschriebene Systeme nicht unbedingt notwendig sind.
Gespeichert
Germon mal wieder mit Schnellen Reflexen I unterwegs.

Sintholos

  • Darc-Redaktion
  • Stufe 20
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3038
  • Kultur: Vandrianer
  • Klasse: Krieger
  • Slayer!!!!
  • Redakteur bei Burning Books 1000+ Postings Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Chronist (Gold): Hat 12+ DS-Spielsessionberichte gepostet DS-Communitykalender Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt
    • Awards
Antw:Schlanke Rollenspielsysteme: Was gibt’s außer DS? Arborea?
« Antwort #2 am: 11. April 2024, 10:25:09 »

Ich hab vor einer Weile mal Tales From The Loop gespielt. Da spielt man Kinder, die Mysterien aufdecken. Regeln sind recht einfach. Der SL muss halt ein gewisses "Kids on Bikes" Feeling verbreiten, vielleicht im Feeling von Stranger Things, nur nicht notwendigerweise mit so vielen Toten oder zerstörten Städten.

Dzaarion

  • Stufe 17
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1483
  • Kultur: Sandelfen
  • Klasse: Krieger
  • NachtDrache 🐉 DS-SL
  • SL einer Forenrunde DS-Online Scriptor (Bronze): Fanwerk oder Tool für DS erstellt DS-Communitykalender Scriptor (Silber): 2+ offizielle Downloads für DS erstellt Slaydakteur: Hat an 1+ Ausgaben der SLAY! mitgewirkt Kulturennenner: 5 Lieblingskulturen Caeras ausführlich genannt 250+ Postings Chronist (Bronze): Hat 1+ DS-Spielsessionbericht gepostet
    • Awards
Antw:Schlanke Rollenspielsysteme: Was gibt’s außer DS? Arborea?
« Antwort #3 am: 11. April 2024, 10:30:46 »

Trotzdem ist DS nach wie vor ein (nicht nur für Einsteiger) exzellent geeignetes System mit einem komplett kostenfreien Regelwerk in digitaler Form und wäre natürlich meine erste Wahl (was in diesem Forum keine allzu überraschende Antwort ist  ;D )
Da gehe ich mit. Habe letztes Jahr nen paar Sitzungen Aborea ausprobiert (also jetzt nicht soo viel Erfahrung gemacht), und fand DS besser, gebe da aber auch gerne zu, dass es einfach an der Erfahrung/persönlichen Präferenz lag.

2 dicke Vorteile hat DS aber Aborea voraus: zum einen, wie Germon schon meinte, dass man das komplette Regelwerk (+ hunderte Fanwerke) kostenlos als PDF bekommt, zum anderen (und das ist mMn besonders für Veteranen extra gut) die Flexibilität (und Robustheit) von der Slay-Engine. Ich habe mich da schon an anderen Stellen länger drüber ausgelassen, aber gerade die einfache Anpassbarkeit der Slay-Engine macht es möglich leicht eigene Dinge dafür zu kreieren.

Ben

  • Stufe 7
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
  • Kultur: Bergzwerge
  • Klasse: Späher
    • Awards
Antw:Schlanke Rollenspielsysteme: Was gibt’s außer DS? Arborea?
« Antwort #4 am: 11. April 2024, 11:42:46 »

Germon, Sintholos, Dzaarion – habt Dank für eure schnellen Antworten. Was DS angeht, sehe ich das genau so. Wenn jetzt aber jemand lieber Papier als PDFs in den Händen hält (die DS-Basisbox ist gerade wohl vergriffen) und einen schnellen Einstieg haben möchte, könnte man ihm weit Schlimmeres antun, als Arbora zu empfehlen? ;-)  Lese ich das zwischen euren Zeilen richtig?
Gespeichert
DS-Spielervolk: Mauslinge
https://t1p.de/mauslinge
DS-Abenteuer: Dorf ohne Wiederkehr
https://t1p.de/auwangen-wiederkehr