Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Hast du deine Aktivierungs E-Mail übersehen?

Benutzername: Passwort:
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 14. Juni 2024, 15:22:43 
Begonnen von Lord Sven I. - Letzter Beitrag von Lord Sven I.
Nach zwei Wochen Ausfallzeit konnten wir endlich wieder weiterspielen – und endlich waren auch mal wieder drei in Präsenz dabei. Auch wenn wir gefühlt in der Story nur bedingt weitergekommen sind, die Stimmung war wenigstens super.
Wir haben am 12.06.2024 gespielt – für deine Unterlagen Kuhmir  ;) ;)
Menophis musste leider aussetzen, er ist diesen Abend erst mit dem Ausblick übers Meer beschäftigt (das kennt er als Wüstenbewohner nicht so richtig) und danach wieder bei den Goblins.

Die Gruppe steht am Strand und schaut auf die See. Sie philosophieren noch kurz über die Leiter im Cliff, entscheiden sich dann aber doch wieder dafür, in die Seehöhle zu gehen und erstmal ihren Weg unten weiterzugehen. Die Goblins und Sheks werden gefragt, ob sie beim weiteren Kampf helfen wollen, aber die generelle Gesundheit der ausgemerkelten Goblins verhindert dieses. Sheks ist allerdings bereit die Gruppe zu unterstützen und so haben sie immerhin einen Unterstützer gewonnen.
Es ist noch von Interesse, was hier abgebaut wird, aber keiner in der Gruppe ist in der Lage hier mehr herauszufinden, als das die abgebauten Metalle und Stein nichts Besonderes sind und man nicht erkennen kann, was hier konkret gesucht wurde.
Den Spielern kommt noch die Idee, dass man die Höhle vielleicht als Exporthafen für Metalle und andere Güter verwenden könnte – immerhin steht die Theorie von Menophis im Raum, dass man als Luhntraz-Anhänger vielleicht den Kraken passieren kann und dadurch in die Freiheit entweichen könnte.
Aber nach der ersten Untersuchung ist das eher unwahrscheinlich, dafür ist die Höhle zu klein, die Gezeiten zu unsicher und einen brauchbaren Anlegeplatz hat man auch noch nicht entdeckt.
Man möchte sich nun auf den Weg machen und Eddy und Amryn versuchen Folkvar, Sohn von Ragnar dem Schlangentöter und Mechthild der Schildmaid davon zu überzeugen, dass auch er sich auf den Thron setzen möge, vielleicht heilt das ja seine schwindenden magischen Energien. Folkvar, Sohn von Ragnar dem Schlangentöter und Mechthild der Schildmaid ist da aber auf einer Linie mit Menophis und sein Vertrauen in diesen Stuhl ist sehr reduziert – er weigert sich vehement, dieses zu tun.
Als Idee Folkvar, Sohn von Ragnar dem Schlangentöter und Mechthild der Schildmaid doch noch umzustimmen, schnappen sich die beiden den intaktesten erschlagenen Goblinzombie und wollen mit diesem einen Versuch auf dem Thron starten…
(Manchmal frage ich mich wirklich auf welcher Hälfte des Tisches die Bösen sitzen…)
Der nun wirklich tote Zombie wird also auf den thron gesetzt und mittels eines Messers unter der Nase kontrolliert Eddy, ob sich irgendwas tut. Während sie auf ein Resultat warten, überlegt die Gruppe, ob Kaul mittels eines ähnlichen Stuhles (oder gar diesem hier) auch wiederbelebt worden ist. Erstmal wird diese Idee aber abgelehnt und nach hinten geschoben – das scheint zwar möglich, aber dann doch zu weit hergeholt.
Aber es tut sich wirklich was beim Untoten: dieser atmet nun auf einmal wieder, denn Eddy erhält Beschläge auf seinem Messer und geht somit von einem Atmen aus. Die Gruppe ist schwer begeistert und beginnt bereits herumzuspinnen, was man damit alles machen könnte…
Als das Atmen kontinuierlicher wird und sich auch weitere Lebenszeichen andeuten – der Untote stöhnt, aber nicht wie ein Untoter, sondern leidend – nehmen sie ihn von dem Thron runter und fesseln ihn – es könnte ja sein, das er doch nur als Zombie wiederkommt, und das wäre nicht wirklich gut. Allerdings ist das Einzige, was der gefesselte und geschundene ehemalige tote Goblin noch macht, ein letztes Geräusch des Leidens ab zu geben und danach endgültig zu sterben.
Das erscheint der gruppe dann doch seltsam und Amryn schlägt dem Kadaver den Kopf ab.

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Sie wollen nun weiter nach Westen vorrücken und dazu tiefer in den Bereich hinein, wo sie die Höhle schon entdeckt haben. Im Gänsemarsch gehen sie durch den schmaleren Gang in Richtung der Höhle, auch Sheks hat sich ihnen wieder angeschlossen – ihn hat die Aktion mit dem untoten Goblin zwar nicht völlig traumatisiert, aber glücklich war er dabei auch nicht. Als sie die Planken, die auf eine hölzerne Konstruktion in dieser Höhle führen betreten, stellen sie fest, dass von links und rechts zwei unförmige Wesen auf sie zugewankt kommen. Bei näherer Betrachtung stellen diese Wesen sich als Fleischhaufen aus verschiedenen Toten dar, die annähernd wieder in eine menschliche Form gebracht worden sind. Angewidert entscheiden sich die Abenteurer dafür, diesen Abscheulichkeiten den Gar aus zu machen und schmieden einen Plan.
Irgendwann musste dieses Pläneschmieden mal beendet werden und die Kampfphase begann – 5 Minuten realtime Diskussion sollten gegen 5 Sekunden im Spiel ausreichen…
Es gab also eine Idee des gemeinsamen Vorgehens: alle ziehen sich wieder zurück, so dass man am Eingang in die Höhle immer nur gegen eines der Fleischungetüme kämpfen muss. Dieser Plan hielt bis zu Kauls Zug (also vier Spieler), als er sich an die Seite stellte und meinte, dass er mit seinem Schlag warten wolle, bis das Wesen an ihm vorbeiwanken würde. Auch Askalea wählte diesen Ansatz, und somit war der ursprüngliche Plan tot, bevor er wirklich in die Tat umgesetzt wurde.
Leider erwies sich die Verteidigung der Faulbäuche als ziemlich gut und somit konnten die Abenteurer erstmal wenig ausrichten. Amryn und Eddy erarbeiteten derzeit einen anderen plan, den sie in der nächsten Runde in die Tat umsetzten: Amryn lief schnell hinter einen der Faulbäuche, ging auf die Knie und stach mit seinem Schwert auf die Beine ein. Eddy hingegen nahm Anlauf und machte einen Hechtsprung gegen den Kopf des Faulbauches mit dem Hintergedanken, dass dieser über Amryn stolpern könnte und dann vielleicht von der Plattform fallen könnte. Leider schafft Eddy hierbei einen Patzer und schaut auch in der Realität ziemlich bedröbbelt drein… bis zu dem Moment, als ihm einfällt, dass er ja ein Glückspilz ist und er diesen Wurf nochmal wiederholen will. Das zweite Mal geht es besser und der Faulbauch ist auch in seiner vergleichenden Kraftaktprobe schlechter als Eddy, sodass der Plan teilweise gelingt.
Zum runterstoßen reicht es leider nicht (dafür waren die Proben nicht gut genug) aber immerhin stolpert der Faulbauch und Amryn schafft es sogar noch schnell wegzukrabbeln, sodass nun knapp 4 Quadratmeter Fleischberg auf den Planken liegen wild um sich schlagen. Folkvar, Sohn von Ragnar dem Schlangentöter und Mechthild der Schildmaid musste nun leider wieder beweisen, dass seine Kernkompetenz nicht im Nahkampf liegt, den der riesige auf dem Boden liegende Fleischberg wurde nicht im Nahkampf getroffen, sondern er patzte und ließ seine Keule fallen - ohne Worte…
Ob es das jetzt besser macht, weiß ich nicht, aber auch Askalea patzt im Angriff gegen den anderen Faulbauch, was bei ihrer selbsthergestellten Waffe aber dazu führt, dass diese kaputt geht und sie nun eine andere nehmen muss.
Im weiteren Verlauf schafft es der am Boden liegende Faulbauch immerhin noch, sich auf die Knie zu wälzen und Askalea wechselt auf die Axt, die sie als Reserve mit sich mittrug, aber signifikante Änderungen erreichen die Charaktere diesen Abend nicht mehr.
Trotzdem, wir haben wieder in Präsenz gespielt und das war super  ;D

Zu den Punkten:
Leichenschändung an einem untoten Goblin… eigentlich müsste ich Punkte abziehen… +10 für Eddy und Amryn
Teilnahme am Abend +25 Punkte
Der Kampf gegen die Faulbäuche läuft noch, das gibt erstmal keine Punkte…

Kuhmir/Elandor: 2.332 Punkte (+25) => 2.357 Punkte
Kaul: 1.736 Punkte (+25) => 1.761 Punkte
Eddy: 2.100 Punkte (+35) => 2.135 Punkte
Ascalea: 1.896 Punkte (+25) => 1.921 Punkte
Amryn: 2.547 Punkte (+35) => 2.572 Punkte
Folkvar, Sohn von Ragnar dem Schlangentöter und Mechthild der Schildmaid (Kann als SL-Char keine Bonuspunkte bekommen): 2.417 Punkte (+25) => 2.442 Punkte

Menophis: 1.621 Punkte (nicht teilgenommen) => 1.621 Punkte

 2 
 am: 04. Juni 2024, 14:27:09 
Begonnen von CK - Letzter Beitrag von Hugin
 :D...großartig!!!  :thumbup:

 3 
 am: 04. Juni 2024, 12:50:55 
Begonnen von CK - Letzter Beitrag von Zauberlehrling
Was für ein Blutbad...

 4 
 am: 03. Juni 2024, 22:07:05 
Begonnen von CK - Letzter Beitrag von CK
- Ich freu mich, dass ihr ein wenig Sichtbarkeit bekommt
Die suchen wir ja noch nicht unbedingt - das derzeitige am Rand stehen hat schon auch Gründe. Wenn alles fertig ist, werden wir Lärm machen, aber so lange noch gewerkelt wird, wollten wir etwas runterfahren - bringt ja nichts, die Leute heiss zu machen und dann zieht es sich doch noch zu lange. Lieber auf einmal da, als zu lange warten lassen.

 5 
 am: 03. Juni 2024, 11:53:13 
Begonnen von CK - Letzter Beitrag von Zauberlehrling
Ich hatte gestern Zeit reinzuhören (Starslayers beginnt bei der 40min-Marke - es gibt aber Kapitel-Links):
- Nettes Gespräch/Interview
- Ich freu mich, dass ihr ein wenig Sichtbarkeit bekommt
- Ich drück die Daumen, dass alle Pläne funktionieren ;)

 6 
 am: 03. Juni 2024, 11:00:35 
Begonnen von CK - Letzter Beitrag von Sir Slayalot
Glückwunsch an euch beide für die Einladung zum Podcast. Wie fühlt man sich da so?  :)

Hm, wahrgenommen würde ich sagen. Mit Podcasts habe ich ja schon länger Erfahrung, aber wenn man eingeladen wird weil Leute neugierig auf dein Projekt sind, dann ist das schon schön.

 7 
 am: 02. Juni 2024, 21:32:27 
Begonnen von CK - Letzter Beitrag von CK
Statt Fotos hier ein paar bewegte Bilder.

Die SC hatten in den Ruinen von Albheim geplündert, auf dem Rückweg wurden sie von Rattlingen angegriffen und es kam zum Kampf. Dabei wurde mehrmals geschossen, was noch mehr Feinde anlockte. Nach dem Kampf eilte man weiter, doch kurz hinter einer Allee lauerten ihnen Splitterdiebe auf - abermals entschied man sich für den Kampf (von dem handelt der Geländeaufbau im Video).
Leider nahte nach ein paar Runden noch ein Zungenbrecher (ein ziemlich brutaler Dämon), der allerdings vom Flagellanten der Gruppe schließlich erschlagen wurde, als die letzten Staublaurer noch standen. Und dann kamen weitere Rattlinge (einige mit Lähmungsgift im Gepäck) mit einer Menge Riesenratten.

Das Drama zog sich über zwei Sessions, über 70 Gegner wurden erschlagen, zerschmettert oder erschossen. Zudem würfelten die Spieler ständig nur Patzer ohne Ende und in Folge, während ich ständig Krits würfelte. Is manchmal halt so.

Aber vor allem die Charaktere wurden schlimm zugerichtet und haben nur durch viel Hoffnung (Regelmechanik) und Heilung überlebt.

Kreuzritter Sigmar verlor erst seinen Visierhelm (statt ein paar Zähne), kurz darauf wurde seine Plattenrüstung etwas geschrottet, schließlich riss ihm eine Riesenratte sein linkes Ohr ab. Dann wurde abermals seine Plattenrüstung geschrottet, er verlor er doch noch ein paar Zähne und bekam zum Abschluss ein Matschauge verpasst. Ach und eine seelische Narbe trägt er auch davon. Bingo!

Dem Söldner Konrad wurde in einer splitternden Blut- und Knochenfontäne seiner gesamter Kiefer zerstört und eine Hand gespalten, beinahe wurde er ohnmächtig. Rabennonne Florentine wurde nur etwas ihre Lederrüstung beschädigt, während der Halblingsdame Fanny ebenfalls von einer verseuchten, rostigen Rattlingsklinge die Hand gespalten wurde.


 8 
 am: 01. Juni 2024, 05:17:22 
Begonnen von CK - Letzter Beitrag von Sintholos
Glückwunsch an euch beide für die Einladung zum Podcast. Wie fühlt man sich da so?  :)

 9 
 am: 31. Mai 2024, 23:24:49 
Begonnen von CK - Letzter Beitrag von CK
Das freut doch :) Ab Minute 20 geht es erst ins slayerische Eingemachte, also nicht wundern, wenn wir am Anfang noch trashtalken :)

 10 
 am: 31. Mai 2024, 18:09:13 
Begonnen von CK - Letzter Beitrag von Ben
.. Wir wünschen allen Lauschenden – wie immer – viel Spaß!

Habe auf einen langen Bahnfahrt gelauscht und hatte viel Spaß! :) Vielen Dank für den Hörtipp.

Seiten: [1] 2 3 ... 10